Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

27.04.2016

SWN luden zu Sternfahrt mit E-Mobilen ein

Am Samstag, 23. April 2016 luden die Stadtwerke Neumarkt zu einer Sternfahrt mit Elektroautos ein. Es wurden mehrere tech­nische Anlagen besucht, die auf regenerativer Basis Energie erzeu­gen. Voraussetzung war, daß die Teilnehmer mit reinen Elektro- oder Hybridfahrzeugen kamen. Treffpunkt war der Großparkplatz in der Ingolstädter Straße, gegenüber dem Maybach-Museum. Um 14.30 Uhr ging's los. Insgesamt 15 Fahrzeuge aus dem Neumarkter, Amberger und Regens­burger Raum fuhren im Konvoi zunächst zur ersten Station, das von den Stadtwerken Neumarkt im Stadtquartier "Neuer Markt" errichtete und eigenbetriebene Blockheizkraftwerk. Es wird auf der Basis von Bio-Erdgas befeuert und versorgt das Einkaufszentrum, das Kino und das integrierte Hotel mit Strom und Wärme. SWN-Mitarbeiter Uwe Gailler erklärte den interessierten Teilneh­mern in einer verständlichen Art die Funktionsweise der beeindruckenden Anlage und beantwor­tete viele Fragen. Anschließend ging die Fahrt weiter zur Photovoltaikanlage am Bahn­damm in Pölling. Hier war Referent Werner Schütt von der Stadtverwaltung Neumarkt gefordert und be­richtete über den Aufbau, die Dimension und die Leistung des städtischen Projektes. Letzte Sta­tion war das von der Fa. Max Bögl betriebene Windrad Karholz bei der Ortschaft Winnberg. Über die Leistungsangaben zur Anlage verdeutlichte Andreas Hirscheider vom Service Wind den Teil­nehmern unter anderem, daß mit der jährlichen Energieerzeugung des Windrades ein VW eGolf mit 115 PS Leistung circa 1.572 mal die Erde umkreisen könne.

Gegen 17.00 Uhr war die Veranstaltung beendet. Alle Teilnehmer lobten die gute Organisation und die professionellen Vorträge. Jeder konnte sich bei den Besichtigungen ein Bild über die un­terschiedlichen Möglichkeiten machen, über die in unserer Region umwelt­freundlich Energie er­zeugt wird. Mit dem Besuch der einzelnen Anlagen sollte aber auch verdeut­licht werden, wie die Energiewende vor Ort umgesetzt wird und welche Chancen sie bietet. Gleichzeitig nutzten die Anwesenden das Treffen auch als willkommene Plattform zum gegenseitigen Erfahrungsaus­tausch und Fachsimpeln. Alle Besucher und die Stadtwerke Neumarkt freuen sich über die gelungene Ver­anstaltung.

Nachrichten-Archiv