Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

08.02.2021

Stromausfall durch drei Erdschlüsse im Stadtgebiet

Rund 1.500 Haushalte betroffen / Netzbetrieb wiederhergestellt

Drei Erdschlüsse verursachten am Sonntagvormittag einen Stromausfall im Neumarkter Stadtgebiet. Etwa 1.500 Haushalte waren zwischen 2 und 4 Stunden ohne Strom. Die anschließende Fehlersuche mit der Beseitigung der Fehlerquellen und die vollständige Wiederaufnahme der Versorgung erfolgten bis zum Mittag. Die Instandsetzung der defekten Abschnitte und die Rückkehr zum regulären Netzbetrieb wurden in der Nacht zum Montag fertiggestellt. Letzte Reparaturarbeiten folgen im Laufe des heutigen Tages.

Erdschlüsse an drei 20 kV-Hauptversorgungstrassen

Gegen 8:02 Uhr ging in der Leitwarte der Stadtwerke Neumarkt die Meldung über einen Erdschluss im 20 kV-Mittelspannungsnetz in der Nähe der Trafostation Pöllinger Höhe/Bögl ein. Dieser unterirdische Kurzschluss verursachte eine Belastungsspitze, was zu zwei weiteren Erdschlüssen in den Bereichen der Trafostationen Friedhof/Holzheimer Straße sowie Goldschmidtstraße/Dreichlingerstraße führte. Durch die automatische Auslösung des Netzschutzes mittels Leistungsschalter wurden die angrenzenden Netzabschnitte zum Schutz vor weiteren Überlastungen stromlos gesetzt.

Insgesamt waren die Bereiche Adalbert-Stifter-Straße, Goldschmidtstraße, Holzheimer Hauptstraße, Holzheimer Weg, Imhofring, Klägerweg, Maienbreite, Nürnberger Straße, Pölling, Pöllinger Straße, Richard-Fuchs-Straße, Siemensstraße, Wallensteinstraße, Woffenbacher Straße, Wülfertstraße, die Hauptschule West und das Klinikum Neumarkt vom Ausfall betroffen.

„In kürzester Zeit fand sich ein 12-köpfiges Team der Stromnetzabteilung in der Schaltzentrale ein. Nachdem konkrete Maßnahmen anhand eines festgelegten Ablaufplans für solche Ausnahmefälle besprochen wurden, begannen wir vor Ort zunächst damit, die Stromversorgung wiederherzustellen. Unmittelbar danach erfolgte die Fehlerbeseitigung“, erklärt Benedikt Thier, Teamleiter Netzprojekte bei den Stadtwerken Neumarkt.

Versorgung bis Mittag schrittweise wieder aufgenommen

„Anschließend erfolgte die Lokalisierung der Erdschlüsse mithilfe einer Baufirma, auf die wir in solchen Fällen immer schnell zurückgreifen können. Trotz widriger Umstände mit Schneefall bei großer Kälte und Corona-Schutzmaßnahmen für alle Beteiligten kamen wir zügig voran. Um 3:18 Uhr am Montagmorgen war der normale Netzzustand wieder sichergestellt. Im Laufe des heutigen Tages erfolgen noch letzte kleinere Abschlussarbeiten“, so Thier.

Nachrichten-Archiv