Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

22.04.2022

Stadtwerke Neumarkt warnen vor unseriösen Angeboten am Telefon

Zahlreiche Energiekunden im Landkreis bereits von aufdringlichen Anrufern kontaktiert

Neumarkt. Aus aktuellem Anlass warnen die Stadtwerke Neumarkt erneut vor einer dreisten Betrugsmasche am Telefon. Zahlreiche Energiekunden im Landkreis sind in den vergangenen Tagen von aufdringlichen Anrufern kontaktiert worden. Diesen werden unseriöse Angebote zu Energiedienstleistungen im Namen der Stadtwerke Neumarkt am Telefon unterbreiten.

Die meisten Opfer solcher unseriösen Verkaufsmaschen würden überhaupt erst merken, dass sie einen Vertrag, zumeist zu ungünstigen Konditionen, mit einem anderen Energieanbieter geschlossen haben, wenn sie in ihrem Briefkasten plötzlich die Vertragsbestätigung fänden. Die Stadtwerke empfehlen Verbrauchern deswegen, Zählernummern, Energieverbräuche oder Bankverbindungen am Telefon grundsätzlich nicht weiterzugeben. Bei Hausbesuchen ist darauf zu achten, dass sich die Mitarbeiter der Stadtwerke mit einem Mitarbeiterausweis inkl. Lichtbild ausweisen können.

„Wer am Telefon ein solches Angebot erhält oder nach solchen persönlichen Daten gefragt wird, schreibt sich am besten gleich den Namen und die Rufnummer des Gesprächspartners auf und teilt uns beides mit“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Dominique Kinzkofer. „Wir verfolgen das dann weiter.“ Verunsicherte Kunden können sich jederzeit bei den Stadtwerken Neumarkt unter der Rufnummer 09181 239-222 melden.

Aufgrund der aktuellen Betrugsversuche erinnert der Energieversorger auch nochmal an das 14-tägige gesetzliche Widerrufsrecht, das grundsätzlich für jeden Verbraucher besteht.

Nachrichten-Archiv