Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

01.04.2022

Stadtwerke Neumarkt unterstützen Ukraine-Hilfe von Plan International Deutschland e.V.

Jeder kann beim Crowdfunding bis Ostersamstag teilnehmen/seinen Beitrag leisten

Das Leid der Menschen in der Ukraine wird von Tag zu Tag größer. Daher unterstützen die Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf. ab sofort Plan International bei der humanitären Hilfe in der Kriegsregion – um Leid zu mindern, Leben zu schützen und Menschen in Not zu versorgen.

„Wir wollen mindestens 7.000 Euro sammeln. Dies geschieht im Rahmen einer Crowdfunding-Aktion. Jeder, der möchte, kann sich mit einer beliebigen Summe beteiligen und somit einen wichtigen Beitrag leisten“, erklärt Daniel Orel, Projektverantwortlicher bei den Stadtwerken Neumarkt i.d.OPf..

Bis zum 30. April ist die Aktion über den Link auf der Startseite erreichbar. Bei jeder Spende über 25 Euro legt der Energiedienstleister nochmals 10 Euro dazu. Insgesamt 3.000 Euro sind dafür vorgesehen.

„Wir haben uns bewusst für die Geldspende entschieden. Sie hat gegenüber Sachspenden den Vorteil, dass sie sehr flexibel eingesetzt werden kann. Zudem lässt sich die humanitäre Hilfe gezielter an die jeweiligen Bedarfslagen vor Ort anpassen. Das ist in Situationen, die sich beständig ändern und höchst unvorhersehbar sind, sehr wichtig“, so Orel weiter.

Das Wort Crowdfunding setzt sich zusammen aus den englischen Begriffen Crowd (Menschenmenge) und Funding (Finanzierung). Mit Crowdfunding lassen sich Projekte realisieren, indem sie von einer Vielzahl von Menschen finanziell unterstützt und so möglich gemacht werden. Realisiert wird das Vorhaben einmal mehr in Kooperation mit dem VKU Verlag und dem Partner fairplaid. Bereits vor zwei Jahren wurde bei einer Crowdfunding-Aktion ein durch die Pandemie in finanzielle Schieflage geratener Verein unterstützt.

"Das massive Leid der Menschen in der Ukraine ist zutiefst erschütternd. Es ist überwältigend zu sehen, wie schnell die Gesellschaft in Deutschland auf allen Ebenen zu helfen bereit ist. Mit der gemeinsamen Spendenaktion wollen wir unseren Beitrag für die wichtige Hilfe leisten“, so Steffi zur Loye, Plattform Coaching & Management bei der fairplaid GmbH.

Weitere Informationen hierzu gibt es ebenfalls auf Facebook und Instagram.

Nachrichten-Archiv