Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

20.12.2017

Stadtwerke Neumarkt spenden 3.000 Euro ans örtliche Tierheim - Lokaler Versorger unterstützt Neumarkter Tierschutzverein seit 23 Jahren

Die Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf. Energie GmbH haben kurz vor Weihnachten wieder mehr als 3.000 Euro an den Neumarkter Tierschutzverein gespendet. Das Geld fließt ins örtliche Tierheim, in dem die ehrenamtlichen Helfer jedes Jahr mehrere hundert Katzen, Hunde und Kleintiere aufnehmen und in vielen Fällen auch wieder gesund pflegen müssen. Geschäfsführer Dominique Kinzkofer brachte den Spendenscheck persönlich vorbei und übergab ihn an Waltraud Fuchs, 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins Neumarkt.

"Seit 23 Jahren hat das Tierheim einen festen Platz auf unserer Spendenliste, weil es einfach beeindruckend ist, was die Ehrenamtlichen dort leisten", sagt Kinzkofer. "Verängstigte, kranke und verletzte Tiere wieder so aufzupäppeln, dass sie neu vermittelt werden können, braucht viel Geduld und liebevolle Pflege - aber eben auch finanzielle Mittel." Das Thema sei gerade in der Weihnachtszeit brisant: immer wieder würden Tiere zu Weihnachten verschenkt. Im ungünstigsten Fall werden diese Tiere ausgesetzt, im günstigsten Fall kommen sie gleich ins Tierheim.

Für die Aufnahme, Unterbringung und tierärztliche Versorgung seiner Schützlinge ist das Tierheim auf Spendengelder angewiesen. Immer gebraucht werden aber auch Futterspenden wie z.B. Nass- und Trockenfutter oder Katzenmilch. Wer möchte, kann sich außerdem als Freiwilliger melden, um mit einem Hund Gassi zu gehen.

"Als Stadtwerke werden wir das Tierheim auf jeden Fall weiterhin finanziell unterstützen", sagt Dominique Kinzkofer. "Wir möchten dazu beitragen, dass herrenlose Tiere in Neumarkt auch in Zukunft immer eine Anlaufstelle haben."

Nachrichten-Archiv