Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

03.07.2020

Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf. geben Mehrwertsteuersenkung weiter

Die Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf. geben die Mehrwertsteuersenkung, die die Bundesregierung im Rahmen des Konjunkturpakets beschlossen hat, an ihre Kunden weiter.

„Für uns ist es selbstverständlich, dass wir die Senkung des Mehrwertsteuersatzes von 19 auf 16 bzw. von 7 auf 5 Prozent weiterreichen. Dies gilt für alle unsere Produkte und Leistungen. Für die Kunden ist die Abwicklung gewohnt einfach“, verkündet SWN-Geschäftsführer Dominique Kinzkofer.

Bei Strom, Erdgas und Wasser wird die Senkung des Mehrwertsteuersatzes automatisch auf der nächsten Jahresrechnung berücksichtigt und ausgewiesen. Die gute Nachricht ist, dass auf Grund der Abrechnung zum Ende des Jahres die reduzierten Steuersätze für Strom, Gas und Wasser für den kompletten Verbrauch des Jahres 2020 zur Anwendung kommen können. Dadurch vergrößert sich der Kundenvorteil erheblich. Somit ist keine Zwischenablesung der Verbräuche zur Mitte des Jahres erforderlich. Auch die monatlichen Abschläge ändern sich für die Haushalte nicht. Eventuell zu viel gezahlte Beträge werden ebenfalls mit der Jahresabrechnung erstattet.

Aufgrund der Tatsache, dass die Automaten in den Parkhäusern nur 10 Cent wechseln können bzw. nur in 10 Cent Schritten arbeiten, wird das Parken dort im Schnitt günstiger als es durch die Senkung der Mehrwertsteuer erforderlich gewesen wäre. „Lediglich die Kurztarife bis zu einer Parkdauer von 90 Minuten bleiben mit 50 Cent bzw. einem Euro der Einfachheit halber gleich. Die längeren Tarife haben wir im Sinne der Kunden abgerundet“, erklärt Herr Geschäftsbereichsleiter Bau-/ Betriebsführungsmanagement Peter Stemmer.

Im Schwimmbad werden die Preise centgenau gesenkt. Die vergünstigten Eintrittskarten sind sowohl online als auch an der Kasse erhältlich. Einzig die Fahrscheine für den Nahverkehr behalten weiterhin ihre Preise. „Hier sind wir an die Vorgaben der VGN gebunden, auf die wir keinen Einfluss haben“, so Kinzkofer abschließend.

Nachrichten-Archiv