Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

17.09.2021

Schlossbad: Eröffnung verschiebt sich

Verspätet eingetroffene IT-Komponenten verzögern Inbetriebnahme des Kassensystems / Nutzung für Schulen, Vereine und DLRG/Wasserwacht wie geplant möglich / Erfolgreiche Überprüfung der Wasserqualität

Die für Mitte Oktober geplante Eröffnung des Schlossbads muss etwas später stattfinden. Grund für die Verschiebung sind verspätet eingetroffene Hardwarekomponenten insbesondere für die Kassen-IT aufgrund von Lieferengpässen bei den Herstellern. Verzögerungen gibt es auch bei einigen Schreinerarbeiten.

„Leider haben die derzeitigen, branchenübergreifenden Lieferschwierigkeiten von IT-Bauteilen auch uns erreicht. Das ist umso bedauerlicher, da wir bislang gut im Zeitplan lagen. Bei den Bauteilen handelt es sich um unverzichtbare Komponenten für den Aufbau und die Inbetriebnahme der Kassen-IT. Unser Zeitplan sieht vor, dass im Anschluss das System getestet und abgenommen wird. Dann findet eine umfassende Schulung für das Kassenpersonal statt. Diese hätte bereits beginnen sollen. Jetzt müssen wir erst warten, bis die Installation abgeschlossen ist. Dann werden wir auch ein definitives Eröffnungsdatum nennen“, erklärt Christian Braun, Leiter Freizeitanlagen.

Eine gute Nachricht gibt es für Schulen, Vereine sowie für Wasserwacht/DLRG. Diese können, wie vorgesehen, in der letzten Oktoberwoche ins Bad, da für die Nutzung kein Kassensystem erforderlich ist.

Die restlichen Arbeiten und Vorbereitungen kommen derweil planmäßig voran. Erfolgreich abgeschlossen wurde der Färbetest der Becken im neuen Schlossbad. Dieser Funktionstest der Desinfektionsmittelverteilung zur Überprüfung der Beckenhydraulik und der korrekten Beckendurchströmung muss vor der Nutzung der Becken erfolgen, damit diese in Betrieb genommen werden können.

„Auch bei der Wasserbeprobung verliefen beide Testläufe der mikrobiologischen Untersuchung erfolgreich für uns, es wurden keine Legionellen nachgewiesen. Somit entspricht die Wasserqualität in den Becken allen geforderten Werten, sodass diese nun für die Nutzung freigegeben werden können“, so Braun weiter.

Sämtliche Informationen rund um die Schwimmbaderöffnung gibt es tagesaktuell im Internet unter www.schlossbad-neumarkt.de.

 

Nachrichten-Archiv