Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

24.09.2019

Richtfest im Neumarkter Schlossbad

Stadtwerke feiern mit 200 geladenen Gästen 

Neumarkt. 784 Tage nach dem ersten Spatenstich feierten die Stadtwerke Neumarkt heute Richtfest im Schlossbad. 200 geladene Gäste hatten sich im zweiten Stock des Rohbaus versammelt – dort laufen derzeit die Arbeiten für den Saunabereich des Schlossbades. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Thomas Thumann, Landrat Willibald Gailler, Stadtwerke-Chef Dominique Kinzkofer, Architekt Norbert Diezinger, Stadt- und Stadtwerke-Mitarbeitern, Vertretern der beteiligten Baufirmen und lokalen Vereine lauschte dem Richtspruch von Andreas Kölbl der Firma MAX BÖGL.

„Eine großzügige Innen- und Außenanlage, Sport-, Sole- und Kinderbecken, Rutschanlagen, eine Wellnesslandschaft und, und, und… Das, was hier mitten im Herzen von Neumarkt entsteht, wird nicht nur die Menschen in unserer Stadt begeistern“, ist sich Oberbürgermeister Thumann sicher. „Das Schlossbad wird eine Strahlkraft haben, die weit über die Stadtgrenzen hinausreicht.“ 2021 soll das Schlossbad vollständig fertiggestellt sein, inklusive 2. Bauabschnitt, bestehend u.a. aus Rutschen- und Außenanlage. Der Betrieb des Bades wird jedoch bereits ab 2020 möglich sein. Auch für das Schulschwimmen des Landkreises mit jährlich rund 40.000 Schülern öffnet das neue Hallenbad voraussichtlich schon 2020.

Aktuell mag der frisch aufgehängte Richtkranz noch über einer großen Baustelle schweben, doch auf dem Gelände in der Seelstraße ist schon einiges passiert. Im Kellergewölbe steht bereits die Technik zur Wasseraufbereitung samt Filter- und Desinfektionsanlagen. Auch die Lüftungstechnik ist installiert. Beim Gang über die Baustelle konnten die Richtfestbesucher sogar schon die Schwimmbecken im Innen- und Außenbereich deutlich erkennen.

„Natürlich haben wir noch einiges zu tun“, sagt Dominique Kinzkofer. „Und wie groß die Vorfreude der Neumarkter ist, haben wir in der auslaufenden Freibadsaison gesehen.“ Vor allem die zahlreichen Stammgäste konnten ihre Neugier in den vergangenen Monaten kaum verbergen. Die Bauarbeiten im unteren Bereich des Freibadgeländes waren parallel zum Sommerbetrieb weiter gelaufen. „Mehr als einmal hat unser Bäder-Team Fragen zum Projekt beantwortet“, freut sich Kinzkofer. „Auch sonst waren die Rückmeldungen der Besucher sehr positiv. Das Projekt Schlossbad steht unter einem guten Stern.“

Nachrichten-Archiv