Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

02.06.2020

Neumarkter Freibad öffnet am 8. Juni

Strenge Auflagen für den Besuch

Neumarkt. Die Freibadsaison in Neumarkt beginnt am 8. Juni. Im Beisein von Stadträtin und Bäderreferentin Pedra Wittmann wird Stadtwerke-Chef Dominique Kinzkofer das Bad um 8.00 Uhr mit seinem Team öffnen.

Möglich wird dies, nachdem die bayerische Staatsregierung vergangene Woche die Corona-Beschränkungen gelockert und eine Öffnung von Bäderbetrieben möglich gemacht hat. Die Öffnung ist jedoch an strenge Einlass- und Hygieneauflagen geknüpft, die unbedingt eingehalten werden müssen. Von Beginn an werden das Schwimmerbecken, die Sprunganlage und die Wasserrutschbahn mit Beschränkungen zur Verfügung stehen. Eine Woche später folgt das Erlebnisbecken.

„Darauf haben viele gewartet, endlich darf das Freibad geöffnet werden. Das Bäderteam hat ganze Arbeit geleistet“, freut sich Bäderreferentin Pedra Wittmann. „Sämtliche Vorbereitungen werden pünktlich abgeschlossen sein. Das gilt zum einen für die erforderlichen Anlaufarbeiten nach der Winterpause und für die Inbetriebnahme der Heizzentrale mit dem neuen Schornstein. Zum anderen für die Umsetzung der strengen Vorgaben, die alle Beteiligten vor große Herausforderungen gestellt haben“, stimmt ihr Dominique Kinzkofer zu.

Nicht nur im Kassen- und Eingangsbereich, sondern im gesamten Bad geben Schautafeln Auskunft über die Hygieneregeln. Markierungen und Abstandsmaßnahmen dienen zur Orientierung.

Ganz deutlich bemerkbar machen wird sich die Begrenzung der Besucherzahl. Dies ergibt sich aus dem vorgegebenen Verhältnis von Wasser- und Liegefläche. In der ersten Woche dürfen sich maximal 205 Badegäste im Bad aufhalten, mit der Freigabe des Erlebnisbeckens eine Woche später dann 378.

Auch der Aufenthalt im Bad ist mit einer maximalen Dauer von drei Stunden begrenzt. Im Anschluss müssen sämtliche Einrichtungen desinfiziert werden.

„Daraus haben wir ein Konzept entwickelt, das den Besuchern vier Zeitkorridore für den Besuch zur Auswahl stellt: Zwei am Morgen von je zwei Stunden, zwei am Nachmittag von je drei Stunden. So können wir rund 1.500 Besuchern am Tag Einlass gewähren. Mehr ist nicht erlaubt. Damit es an der Kasse keine langen Warteschlagen und im Zweifel auch keine langen Gesichter gibt, empfehlen wir dringend, die Eintrittskarten vorab in unserem Online-Shop zu erwerben“, ergänzt Stadtwerke-Chef Kinzkofer.

Der Shop ist über die Internetseite der Stadtwerke unter www.swneumarkt.de erreichbar. Bis zu fünf Eintrittskarten können dort je Besuch erworben und auch gleich bezahlt werden. Die Besitzer von Online-Karten erhalten einen beschleunigten Zugang in das Freibad.

Diejenigen, die nicht im Besitz von Eintrittskarten sind, können diese je nach Verfügbarkeit an der Kasse kaufen. Eine bargeld- und kontaktlose Zahlung ist möglich. Die Preise liegen bei 3,00 Euro für Erwachsene, für Kinder wird 1,50 Euro fällig, Familien zahlen 6,50 Euro. Strom- und Erdgaskunden der Stadtwerke mit aktiver Kundenkarte kommen in den Genuss reduzierter Preise (Erwachsene: 2,50 Euro, Kinder 1,00 Euro und Familien 6,00 Euro).

„Wir appellieren an die Besucher, sich an die Vorgaben und die Weisungen des Personals zu halten. Darüber hinaus bitten wir um Verständnis, sollte der Eintritt aufgrund des Erreichens der maximal erlaubten Besucherzahl einmal nicht gestattet werden. Sicherlich wird es Einschränkungen geben. Dennoch sind wir der festen Überzeugung, dass der Spaß und die Freude am Besuch im Bad überwiegen wird und wir somit wieder ein Stück Normalität herstellen können“, so Kinzkofer abschließend.

Alle Informationen zu den Maßnahmen und Regelungen gibt es immer ganz aktuell und ausführlich im Internet unter www.swneumarkt.de sowie bei Facebook.

Nachrichten-Archiv