Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

24.11.2022

Neue E-Spule im Umspannwerk Dreiangelweg

Am 22.11.2022 fand im Umspannwerk am Dreiangelweg etwas ganz Besonderes statt: Eine 21 Tonnen schwere neue Erdschlusslöschspule (kurz: E-Spule) wurde geliefert.

Warum die Lieferung einer neuen E-Spule so besonders ist? Die älteste E-Spule bei uns im Umspannwerk stammt aus dem Jahr 1969. Dann wurde immer wieder erweitert – die jüngste war aus dem Jahr 1988. Ein Austausch findet also im Idealfall nur richtig selten statt!

Eine Erneuerung der E-Spulen musste nun aber stattfinden, da die Gesamtkompensationsleistung unserer alten E-Spulen die Grenze zur Kompensation des Netzes erreicht hatte. Bisher konnten unsere gesamten E-Spulen ca. 600 A kompensieren. Da weiterhin das Mittelspannungsnetz erweitert wird, war das mittlerweile nicht mehr ausreichend. Mit einer neuen E-Spule können wir nun bis zu 800 A kompensieren.

Was macht eine E-Spule eigentlich?

Die ErdschlusslöschspuleE-Spule oder nach deren Erfinder auch Petersen-Spule genannt, wird zwischen dem Sternpunkt (Nullpunkt) des Netzes und Erde geschaltet. Man nennt die so betriebenen Netze erdschlusskompensierte oder gelöschte Netze.

Eine Erdschlusskompensation dient in elektrischen Energieversorgungsnetzen dazu, den Fehlerstrom bei nicht beabsichtigten Erdschlüssen eines Außenleiters zu kompensieren. Die Erdung des Netz-Sternpunktes über eine E-Spule hat im ungestörten Betrieb keinen Einfluss auf den Netzbetrieb. Erst im Erdschlussfall erlangt die E-Spule ihre Bedeutung.

Ein Erdschluss entsteht, wenn eine Verbindung zwischen aktiven Leitern mit der Erde oder mit geerdeten Teilen besteht. Zum Beispiel durch einen Durchschlag einer Kabel-Isolierung. Funken oder Lichtbogen können die Folge sein und gefährlich für Menschen, Tiere, den stabilen Netzbetrieb und elektrotechnische Anlagen werden. Im Falle eines Erdschlusses verhindert die E-Spule das Übergreifen des Stromes auf umgebendes Material.

Unsere neuen E-Spulen – es werden final zwei sein – sind nun dreimal so groß wie die alten und vollautomatisch regelbar. Somit ist das Umspannwerk auf die energetischen Herausforderungen der Zukunft vorbereitet und redundant. Heißt so viel wie: Alle sicherheitsrelevanten Bauteile sind doppelt vorhanden und bei Ausfall eines Bauteils wird die Sicherheitsfunktion aufrecht erhalten.

Nachrichten-Archiv