Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

14.09.2021

Freibadsaison in Neumarkt endet am 30. September

Schwimmerbecken geöffnet bis zum 15. September

Positives Feedback bei den Gästen

Neumarkt. Die Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf. informieren über das Saisonende im Freibad. Die Freiluftsaison im Neumarkter Freibad nähert sich dem Ende. Planmäßig schließt das Schwimmerbecken zum 15. September, das Erlebnisbecken wird am 30. September geschlossen.

Nachdem der Badespaß in Neumarkt am 28.Mai mit beiden Becken gleichzeitig beginnen konnte, galten Corona-bedingt auch in dieser Saison für die Freibaderöffnung zahlreiche Einlass-, Hygiene- und Abstandsauflagen wie bereits im Vorjahr. Aufgrund der Infektionsschutzvorgaben war das Besucherkontingent erneut begrenzt. Auch das Tragen einer Maske und die Voranmeldung für einen Freibadbesuch zählten dazu. Zusätzlich gab es eine Testpflicht.

„Auch diese zweite Corona-Saison war wieder eine ganz besondere “, so Thomas Blank, Betriebsleiter der Freizeitanlagen der Stadtwerke Neumarkt. „Der Betrieb von Freibädern durch die Bayerische Staatsregierung wurde erst Ende Mai erlaubt und war zu Beginn mit zusätzlichen, noch strengeren Auflagen als im Sommer 2020 wie z.B. die inzidenzabhängige Testpflicht verbunden, welche einen größeren Zeitaufwand für Gäste und das gesamte Team mit sich brachte“, so Blank weiter.

Erste und überraschende Lockerungen der Corona Beschränkungen aufgrund sinkender Inzidenzen im Juni wirkten sich auch positiv auf die maximale Anzahl der Besucher aus, die sich zur gleichen Zeit im Freibad aufhalten durften. Die Kontingente der einzelnen Zeitslots durften um rund 50 Prozent erhöht werden. Zum 1. September gab es weitere Lockerungen. Besonders erfreulich war der Wegfall der Maskenpflicht unter freiem Himmel, der Testnachweise und der Kontaktdatenerfassung. Zahlreiche und bislang geschlossene Attraktionen wie z.B. der 5 Meter Sprungturm oder Massagedüsen, Nackenduschen, die Gegenstromanlage oder die Bodensprudler konnten wieder zugänglich gemacht werden.

Positives Feedback gab es bisher von Jung bis Alt während der gesamten Saison. Begeisterte Schwimmer, Familien mit Kindern und zahlreiche Stammgäste nutzten fleißig das bereits bekannte Online Buchungssystem und trotzten zum Teil auch dem schlechten Wetter im August am Beckenrand des 25 Grad warmen Schwimmerbeckens und des 30 Grad wohlig warmen Erlebnisbeckens, das bis zum 30. September zur Verfügung steht.

Nachrichten-Archiv