Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

27.11.2019

Stadtwerke Neumarkt liefern 150 000 Kilowattstunden pro Jahr Stromerzeugung zu 100% aus Wasserkraf

Fa. Brandl Services nutzt Ökostrom für schnelles Glasfaser Internet in und um den Landkreis Neumarkt.

Die heimische Firma Brandl Services GmbH ist jetzt von den Stadtwerken Neumarkt i.d.OPf. für die Abnahme von jährlich 150.000 Kilowattstunden Ökostrom zertifiziert worden. Herr Geschäftsführer Kinzkofer übergab am Mittwoch, den 27.11.2019 die entsprechende Urkunde an Firmenchef Chris Brandl. Der Strom ist erforderlich, um über 180 Glasfaser-Konten sowie zwei Rechenzentren in und um den Landkreis Neumarkt für schnelles Internet zu betreiben.

Die Firma Brandl investiert aktiv in den Internet Glasfaser-Netzausbau und wächst jährlich. Firmenchef Chris Brandl: „Stolz sind wir nun auf knapp 7.000 Kunden stabil mit DSL und Telefonie zu versorgen.“ Namhafte Geschäftskunden in Neumarkt sowie Kliniken und Ärzte vertrauen auf die stabile Versorgung und den Kundenservice. „Ich bin der Auffassung, dass Modernität, Ökonomie und Ökologie gut zusammen passen – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes“, so Chris Brandl. „Deshalb habe ich bei den Stadtwerken nach Ökostrom angefragt. Und sie konnten prompt liefern.“

Brandl Services und die Stadtwerke bauen in Neumarkt in enger Kooperation das schnelle Internet mit bis zu 1.000.000 kBit/s aus.

Umgestellt wurde die Belieferung vom „grauen“ auf den „grünen“ Strom im Laufe des Sommers. Dieser Strom wird vom Umweltbundesamt nach Kriterien des „Herkunftsnachweisregisters für Erneuerbare Energie“ geprüft. SWN-Geschäftsführer Dominique Kinzkofer bezeichnete die Firma Brandl als „ein leuchtendes Beispiel für Klimabewusstsein und Nachhaltigkeit.“

Nachrichten-Archiv