Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

21.04.2017

Am 29. April beginnt die Freibadsaison in Neumarkt

NEUMARKT. Am Samstag, den 29. April öffnet das Neumarkter Freibad wieder seine Pforten. Mit dem Sprung der Stadträte ins Schwimmbecken um 9.30 Uhr wird die Freibad-Saison offiziell eingeläutet. Der Eintritt ist an diesem Vormittag zwischen 08.00 und 12.00 Uhr frei.

Pünktlich zum Start in die Freibadsaison lädt das Sportbecken mit einer Was­sertemperatur von 25 Grad Celsius zum Baden ein. Auch die Wär­mehalle mit ihren kostenlosen Warmwasser­duschen und beheizten Um­kleide­kabinen steht den Badegästen zur Ver­fügung. Die Freigabe des Erlebnis­beckens erfolgt unmittelbar nach der vollständigen Erwärmung des Was­sers auf 30 Grad.

"Das Warten hat ein Ende. Als eines der ersten macht unser Freibad wieder sehr früh auf und steht allen Badegästen, Sportvereinen und Schulen aus Neumarkt und der Umgebung zur Verfügung", freut sich Dominique Kinzkofer, Werkleiter der Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf.

Dazu hat das Freibadteam um Badebetriebsleiter Thomas Blank unmittelbar nach dem Abbau der Kunsteislaufanlage am Volksfestplatz das Bad für die anstehende Saison aus dem Winter­schlaf geweckt. Auch in diesem Jahr mussten wieder Repara­turar­beiten am Becken­kopf des Erlebnisbeckens durchgeführt werden. Außerdem wurden de­fek­te Flie­sen und Fugen in den Be­cken erneu­ert, Grün­anlagen bepflanzt und Streich­arbeiten vorgenommen.

Gleichzeitig erfolgten die ersten Arbeiten im Rahmen des Neubaus des Ganzjahresbades. Um die damit verbundenen Einflüsse auf die Besucher so gering wie möglich zu halten, begannen diese bereits im Februar am unteren Teil des Freibades. So wurde der Kinderspielplatz versetzt. Er befindet sich jetzt im zentralen Bereich der Liegewiese und kann uneingeschränkt und sicher genutzt werden. Auch die Großwasserrutsche wird vorübergehend dem Platzbedarf des neuen Ganzjahresbades weichen. Später folgen der Beachvolleyballplatz und das Kinderplanschbecken.

"Unsere Planungen sehen vor, dass der Bau des Ganzjahresbades so reibungslos wie möglich für unsere Besucher erfolgt. Ende 2019 soll das neue Bad mit einem Sportschwimmerbereich, einem Kinderplanschbecken, einem Erlebnisbecken mit vielen facet­tenreichen Wasserattraktionen, einem beheizten Außenbecken und einer modernen Saunalandschaft öffnen. Auch die Großwasserrutsche als Badespaß für Groß und Klein steht dann wieder zur Verfügung", ergänzt Kinzkofer.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten bleiben unverändert

Die Eintrittspreise haben sich, im Vergleich zum letzten Jahr, nicht verändert. Bei den Einzelkarten kosten wieder Familienkarten 8,00 Euro, Karten für Erwachsene 4,00 Euro, für Kinder von 6-14 Jahren 2,00 Euro, und Feier­abendkarten für Bade­gäste, die erst nach 17.30 Uhr ins Bad kom­men, kosten ebenfalls 2,00 Euro. Die 10er-Karten für Erwach­sene sind nach wie vor für 35,00 Euro und die für Kinder zum Preis von 18,00 Euro erhältlich. Die Saisonkarten für Erwachsene kosten 120,00 Euro, für Kinder 70,00 Euro, für Fami­lien 160,00 Euro und die für Fami­lien von Schwer­behinderten 130,00 Euro.

Die Kindertarife gelten auch weiterhin für alle Schüler über 14 Jahre, Azubis, Stu­denten, Schwer­behinderte, Arbeitslose und Sozialhilfe­emp­fänger. Kin­der unter 6 Jah­ren haben freien Eintritt. Saisonkarten für jedes dritte und weitere Kind (Höchstalter 14 Jahre) einer Familie sind ge­bührenfrei, soweit mindestens zwei Kinder bereits eine Saisonkarte für die laufende Bade­sai­son er­worben haben.

In der Zeit bis Mitte Mai ist das Freibad täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Einlass ist in dieser Zeit bis 19.00 Uhr. Ab dem Zeitpunkt der Eröffnung des Erlebnisbeckens ver­längern sich die Öff­nungszeiten an jedem Mittwoch bis 21.00 Uhr. Einlass ist dann an diesem Tag jeweils bis 20.00 Uhr.

Umfangreiches Kursprogramm, ganz neu: Aqua-Reha-Sport

Auch in diesem Jahr werden wieder Kurse für Aqua-Jogging und Aqua-Fitness angeboten. Wäh­rend bei den Kursen zu Aqua-Jogging die körperli­che Ausdauer geför­dert wird, kräftigt Aqua-Fit­ness den gesamten Muskelap­parat. Der Kurs für Aqua­-Fitness findet im­mer mittwochs ab 09.15 Uhr statt. Kursbeginn ist der 30. Mai und beinhaltet 10 Einheiten á 45 Minu­ten im Bereich des Erlebnisbeckens.

Die Kurse für Aqua-Jogging werden in zwei Kursgruppen a 10 Einheiten angeboten, erstmalig ebenfalls am Mittwoch, 30. Mai, jedoch um 10.00 Uhr und im­mer donnerstags, erstmals ab 01. Juni, um 18.45 Uhr. Trainiert wird jeweils 45 Minuten im Bereich des Sprungbeckens. Sprungturm und Sprunggrube ste­hen während die­ser Zeit der Öffentlichkeit nicht zur Verfügung.

Ganz neu im Programm ist das Angebot für Aqua-Reha-Sport. Wie bei einer konventionellen Rehaanwendung stehen hier Fördermaßnahmen und Übungen zu Bewegungsabläufen auf dem Programm. Der Kurs wird immer mittwochs ab 11.00 Uhr für jeweils 45 Minuten im Erlebnis­becken angeboten und findet insgesamt zehn mal statt: erstmals am 01. Juni.

Die Kurse können zum Paketpreis von je 40,00 Euro gebucht werden. Es besteht dazu auch die Möglichkeit von Einzel­buchungen zu je fünf Euro pro Kurseinheit.

Aufgrund der großen Beliebtheit sind in diesem Jahr die Aqua-Zumba-Kurse wieder im Programm. Sie werden von den Stadtwerken weiterhin kostenlos angeboten. Trainiert wird zweimal wö­chentlich, immer mittwochs und freitags im Schwimmerbereich des Erlebnisbeckens für jeweils 45 Minuten. Kursbeginn ist Mittwoch, 07. Juni um 17.30 Uhr. Freitags beginnt der Kurs ebenfalls regelmäßig um 17.30 Uhr und findet erstmals am 09. Juni statt.

Anmeldungen für das Kursprogramm zu Aqua-Jogging, Aqua-Fitness und Aqua-Reha-Sport nimmt das Per­sonal an der Kasse des Neumarkter Freibades entge­gen. Für die Aqua-Zumba-Kurse ist keine Anmeldung erforderlich. Die Leiterin der Kurse für Aqua-Jogging, Aqua-Fitness und Aqua-Reha-Sport ist Susanna Brand, den Aqua-Zum­ba-Kurs leitet Ana Garcia-Schnell. Grundsätzlich dürfen keine Nichtschwimmer an den Kursen teilnehmen. Tipp: Manche Krankenkassen übernehmen ganz oder teilweise die Gebühren für die genannten Kurse.

Nicht zuletzt gewähren die Stadtwerke nach dem Besuch im Neu­mark­ter Freibad eine freie Ausfahrt aus einer der Park­garagen in der Rosengasse, in der Ring­straße oder am Re­sidenzplatz. Hierzu ist es erforderlich, beim Frei­bad-Personal an der Kasse den ChipCoin des Besu­chers gegen eine bereits ent­wertete Park­münze auszutauschen. Eine Ent­wertung der Park­münze am Kassenautomaten ist nicht mehr erfor­derlich.

Auch die Lehrerparkplätze der Knabenreal­schule, stehen allen Badegästen außerhalb des regulären Schulbetriebs zur Verfügung. Die Parkflä­chen können über die Zufahrt von der Egerländerstraße aus angefahren wer­den.

Nachrichten-Archiv