Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

30.01.2019

Zwei neue Busse für die Neumarkter Stadtbus-Flotte

Rund 450.000 Euro investiert / Neue Busse ab sofort auf allen Linien im gesamten Stadtgebiet unterwegs

Die Stadtwerke Neumarkt haben zum Jahresanfang wieder rund 450.000 Euro in die Stadtbus-Flotte investiert. Zwei nagelneue MAN-Lions-City-Busse sind ab sofort auf allen Linien im gesamten Stadtgebiet unterwegs. Die Fahrzeuge erfüllen die neuesten Umweltanforderungen der Euro-6-d-Norm, tragen das Umweltsiegel "Blauer Engel" und ersetzen ihre älteren Vorgängermodelle. Bei der Anschaffung der Busse wurden die Stadtwerke vom Freistaat Bayern mit insgesamt 140.000 Euro gefördert. Am Neumarkter Busbahnhof wurden die Fahrzeuge nun von Domkapitular Norbert Winner und Pfarrer Martin Hermann feierlich gesegnet. Mit der Übergabe des großen symbolischen Fahrzeugschlüssels schickten Oberbürgermeister Thomas Thumann und Stadtwerke-Geschäftsführer Dominique Kinzkofer die beiden Niederflurbusse schließlich auch ganz offiziell auf ihren Weg.

"Wer in Neumarkt unterwegs ist, kann die neuen Fahrzeuge schon von Weitem erkennen", freut sich Oberbürgermeister Thumann. Die Niederflurbusse sind großflächig mit Badeenten, Schwimmringen und anderen Wassermotiven beklebt. "Damit wollen wir bei den Verkehrsteilnehmern noch einmal Neugier für unser modernes Schlossbad wecken. Schließlich bringt es - genau wie unsere Stadtbusse - ein großes Stück Lebensqualität in unsere Stadt", sagt Kinzkofer.

Die Busse machen aber nicht nur von außen einiges her. Mit einer Länge von zwölf Metern bieten beide Fahrzeuge jeweils 38 Sitz- und 47 Stehplätze sowie einen extra Rollstuhlplatz. Die Sitze im Fahrgastraum sind ergonomisch geformt, extra gepolstert und sorgen für viel Beinfreiheit. Die Fahrgäste profitieren außerdem von einer angenehm hellen LED-Beleuchtung. "Wir wissen, dass viele Berufstätige gerne ihre Zeitung oder ein Buch mitnehmen, wenn sie frühmorgens mit dem Bus zur Arbeit fahren", erklärt Michael Steinmetz, bei den Stadtwerken zuständig für die Stadtbusse. "Gerade im Winter ist es da natürlich wichtig, dass sie auf ihren Plätzen genug Licht haben."

Insgesamt 12 moderne, behindertengerecht ausgestatte Niederflurbusse gehören derzeit zur Stadtbus-Flotte. Auf 13 Linien bedienen sie in Neumarkt rund 150 Haltestellen.

Nachrichten-Archiv