Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

26.07.2018

Gleich zwei vermeintliche Billigenergieanbieter in finanziellen Schwierigkeiten

Stadtwerke Neumarkt springen für „Deutsche Erdgas“ und „e:veen“ ein und versorgen Kunden ohne Unterbrechung weiter

Obwohl die Deutsche Erdgas Versorgungs GmbH insolvent ist, brauchen die Neumarkter Kunden des Unternehmens nicht fürchten, plötzlich ohne Gas dazustehen. Das gleiche gilt für die Strom- und Gaskunden der e:veen Energie eG, die ebenfalls angekündigt hat, Insolvenz anzumelden. Die Stadtwerke Neumarkt fangen alle Betroffenen auf. Als lokaler Grundversorger beliefern sie die Energieverbraucher rechtzeitig und ganz automatisch weiter mit Strom und Erdgas. Außerdem helfen die Stadtwerke den Kunden dabei, den für sie besten Tarif zu finden.

"Wenn die Kunden von Billigversorgern erfahren, dass ihr Anbieter aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten plötzlich lieferunfähig ist, verfallen sie oft in Panik", weiß Stadtwerke-Vertriebsleiter Stefan Hafner. "Sie kramen in ihren Verträgen oder schalten ihre Geräte an, um zu gucken, ob sie noch funktionieren. Diese Sorgen können wir aber ausräumen."

Weil die Stadtwerke im Neumarkter Netzgebiet das Energieunternehmen mit den meisten Strom- und Gaskunden sind, kommt ihnen die Rolle des "Grundversorgers" zu. Das bedeutet, sie springen immer dann ein, wenn ein anderes Energieunternehmen seine Kunden plötzlich nicht mehr versorgen kann. "Das passiert in letzter Zeit leider häufiger", sagt Stadtwerke-Chef Dominique Kinzkofer. "Billiganbieter wollen oft mit Kampfpreisen Marktanteile gewinnen und bieten verlockend günstige Tarife an, die ihnen am Ende zum Verhängnis werden." Nach den Energieagenten und EnVersum ist die Deutsche Erdgas bereits das dritte Energieunternehmen, das 2018 Insolvenz angemeldet hat. E:veen wäre Nummer vier.

Auch wenn sie automatisch Energie von den Stadtwerken beziehen, lohnt sich für die betroffenen Kunden eine Tarifberatung. "Wir haben verschiedene Angebote, die auf die individuellen Bedürfnisse von Privat- und Gewerbekunden zugeschnitten sind", sagt Stefan Hafner. "Und wir helfen allen Betroffenen gerne dabei, genau den Erdgas- bzw. Stromtarif zu finden, der auf ihren persönlichen Energiebedarf zugeschnitten ist."

Das Service-Team der Stadtwerke Neumarkt steht persönlich im Kundencenter (Ingolstädter Straße 18) oder telefonisch unter 09181 239-222 zur Verfügung.

Nachrichten-Archiv