Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Netzdaten

Beschreibung des Wasserversorgungsnetzes

Im Versorgungsbereich der Stadtwerke Neumarkt werden unterschiedliche Wässer verteilt. Die einzelnen Wässer entsprechen den Anforderungen der Trinkwasserverordnung, unterscheiden sich aber in ihren Eigenschaften in Abhängigkeit vom Ort der Förderung.

Das Wasserversorgungsnetz kann also im Wesentlichen in drei Versorgungsbereiche unterteilt werden:

Teilnetz Stadtgebiet und westliche Ortsteile

Das Wasser stammt zu ca. 55 % aus dem sog. Trinkwasserschutzgebiet MISS und zu ca. 45 % vom Zweckverband der Wasserversorgungsgruppe Laber-Naab. Das aus den Trinkwasserbrunnen  der Miss geförderte Wasser wird in der Entsäuerungsanlage von der überschüssigen Kohlensäure befreit und mit dem Trinkwasser des Zweckverbandes der Wasserversorgungsgruppe Laber-Naab in einem konstanten Verhältnis gemischt. Von dort gelangt es zu den beiden großen Hochbehältern HB 8000 Stauf und HB 3000 Mariahilfberg und zum Verbraucher. Die Wasserhärte liegt bei ca. 15 ° dH. Der Versorgungsdruck in dieser Zone liegt zwischen 2,0 bar und 5,0 bar. Beim Betrieb der Gewinnungsanlagen in den Nachtstunden kann der Netzdruck auf über 6 bar ansteigen.

Teilnetz östlich Föhrenweg / östliche Ortsteile

Das Wasser dieser Versorgungszone stammt vorwiegend aus den Quellen Fuchsberg . Charakteristisch für Wasser aus Karstquellen ist die Wasserhärte, die bei rund 17° dH, Härtebereich hart (früher Härtebereich 3) liegt. Das Wasser aus den Quellen wird vorsorglich mittels UV-Desinfektion entkeimt bevor es zum Verbraucher gelangt. Der Versorgungsdruck in dieser Zone liegt zwischen 1,0 und 7,0 bar.

Teilnetz Frickenhofen

Das kleinste der drei Teilnetze wird mit Trinkwasser aus dem Zweckverband der Langenfelder Gruppe versorgt. Der Zweckverband speist das Trinkwasser in den Hochbehälter 100 Frickenhofen ein. Von dort gelangt es dann über das Versorgungsnetz der Stadtwerke Neumarkt zu unseren Kunden. Die Wasserhärte liegt mit rund 17°dH ebenfalls im Härtebereich hart. Der Versorgungsdruck in dieser Zone beträgt rund 3,5 bar.

Kenndaten Trinkwasserversorgung Neumarkt

  Einheit 2019 2020 2021
Wassergewinnung Brunnen/ Quellen 2.003.111 2.315.891 1.825.298
         
Brunnen-Grundwasser 1.872.480 2.212.505 1.683.143
- Miss Nord 20.289 25.275 22.292
- Miss West 194.762 242.038 214.507
- Miss Süd 1.518.074 1.761.316 1.294.825
- Miss Ost 139.355 183.876 151.519
         
Quellwasser 130.631 103.386 142.155
Wasserbezug 699.221 434.650 773.208
Gesamtwasserdarbietung 2.702.332 2.750.541 2.598.506
Nutzbare Wasserabgabe 2.522.934 2.598.695 2.402.832
Betriebsvbr./Verlust/unentg. Abg. 179.398 151.846 195.674
Höchste Tagesabgabe 11.975 10.913 9.962
Geringste Tagesabgabe 4.657 4.758 4.869
Ø Wasserbedarf pro Tag in Haushalten und Kleingewerben pro Einwohner   159,4 164,9 152,0
         
Wasserverbrauchsquoten        
- Ind., so. öff. Bedarf, Weitervert. % 19,79 19,43 18,95
- Haushalte und Kleingewerbe % 80,21 80,57 81,05
         
Anzahl Brunnen Stck 11 11 11
Anzahl Quellen Stck 2 2 2
Max. mögl. Tagesfördermenge aus den Brunnen 21.945 21.945 21.945
         
Quellschüttung/ Monat        
- maximal 28192 24048 18135
- minimal 4757 4326 5502
         
Wasserspeicher Stck 12 12 12
Speicherraum gesamt 14.750 14.750 14.750
Transport- und Verteilungsleitungen km 62,9 63 63
Hausanschlussleitungen km 168,0 169,1 169,8
Hausanschlüsse Stck 11.121 11.195 11.293
Eingebaute Zähler Stck 10704 10737 10784