20.07.2017

Sicherheitsschulung der Polizei für Vorschulkinder zum richtigen Umgang mit dem Schulbus

Bereits zum zweiten Mal fand auf Bitten der Polizeiinspektion Neumarkt ein Sicherheitstraining für Kindergartenkinder zum richtigen Umgang mit dem Schulbus auf dem Betriebshof der Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf. statt. Unter der Leitung der beiden Oberkommissare Thomas Quaas und Martin Schlaffer, wurden die Vorschulkinder auf die richtige Nutzung mit dem öffentlichen Personennahverkehr vorbereitet, um Unfälle im zukünftigen Schulalltag zu vermeiden. Ein Stadtbus der Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf. diente dabei als Testfahrzeug.

Fast 350 Kinder aus den Kindergärten im Einzugsgebiet des Stadtbus Neumarkt wurden an zwei Tagen geschult. "Eine dringende Präventivmaßnahme für den Schulbeginn", war unisono die Meinung der beiden Polizisten. Dieser Meinung schloß sich auch Eduard Meier, Stabsstellenleiter für den Stadtbus bei den Stadtwerken Neumarkt i.d.OPf. an und ergänzte: "Das Wohl unserer kleinen Fahrgäste liegt den Stadtwerke Neumarkt sehr am Herzen. Für die Sicherheit der Fahrgäste, im Besonderen aber auch im Schulbusverkehr, haben wir immer ein offenes Ohr."

Die Schulungen für die Kindergruppen dauerten je eine knappe halbe Stunde. Unter den geschulten Augen der beiden Polizisten wurden die theoretischen Grundlagen auch gleich in die Praxis umgesetzt - beim Ein- und Aussteigen in und aus dem Bus sowie beim Verhalten im Bus während der Fahrt. Am Ende jeder Schulungseinheit bekamen die jungen Teilnehmer und auch die begleitende Aufsichtskraft von den Stadtwerken Neumarkt eine kleine Wegzehrung in Form einer Breze geschenkt. Die Fortsetzung der Sicherheitsschulung ist für nächstes Jahr bereits geplant.

Nachrichten-Archiv