Netzentgelte

Mit Festlegungsbescheid vom 28.11.2008 hat die Regierung der Oberpfalz als Landesregulierungsbehörde die kalenderjährlichen Erlösobergrenzen für das von den Stadtwerken Neumarkt i.d.OPf. betriebene Stromverteilungsnetz nach der Verordnung über die Anreizregulierung der Energieversorgungsnetze (ARegV) für die erste Regulierungsperiode vom 01.01.2009 bis zum 31.12.2013 erstmals festgelegt.

Aufgrund der Änderung der vorgelagerten Netzkosten sowie der jährlichen Anpassung der Erlösobergrenzen ergeben sich die Netzentgelte im Sinne der o.g. Verordnung.

Individuelle Netzentgelte

Gemäß § 19 Abs. 2 Satz 1 StromNEV sind die Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf. verpflichtet, einem Letztverbraucher in Abweichung von § 16 StromNEV ein individuelles Netzentgelt anzubieten, wenn auf Grund vorliegender oder prognostizierter Verbrauchsdaten oder auf Grund technischer oder vertraglicher Gegebenheiten offensichtlich ist, dass der Höchstlastbeitrag eines Letztverbrauchers vorhersehbar erheblich von der zeitgleichen Jahreshöchstlast aller Entnahmen dieser Netz- oder Umspannebene abweicht.

Die Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf. haben nach den Vorgaben der Bundesnetzagentur (BNetzA) die entsprechenden Hochlastzeitfenster je Jahreszeit ermittelt und veröffentlicht.

Die mit dem Netznutzer zu treffende unbefristete Vereinbarung über ein reduziertes Netzentgelt gemäß § 19 abs. 2 Satz 1 StromNEV unterliegt der Genehmigungspflicht durch die BNetzA und erlangt erst nach Vorliegen des Genehmigungsbescheides ihre Gültigkeit.

Genehmigte Individuelle Netzentgelte im Netzgebiet der Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf.

individuelle Netzentgelte nach § 19 Abs. 2 Sätze 1 und 4 der StromNEV

Geschäftszeichen Regulierungskammer des Freistaates Bayern Zählpunktbezeichnung des Letztverbrauchers Netz- oder Umspann-ebene Durch die Regulierungskammer genehmigte Netzentgeltreduktion
GR-5939a3/13/1 DE0004579231800001000485010900001 NS 34,01%