Nachhaltig bewegen – Stadtwerke Neumarkt übernehmen Verantwortung

Elektrofahrzeuge haben viele Vorzüge: Sie stoßen keinerlei Schadstoffe oder Treibhausgase aus, sind leise und besonders effizient. Und während der Wirkungsgrad eines Benziners gerade einmal bei etwa 30% liegt, wandelt ein Elektromotor die eingesetzte Energie nahezu vollständig um.

Diese Vorteile haben wir schon vor einigen Jahren erkannt und setzen bewusst auf E-Mobilität. Im Rahmen eines Partnerschaftsprojektes zwischen Stadt und Stadtwerken Neumarkt wurden am 04.05.2011 drei elektrobetriebene Dienst-PKWs gekauft und den Bürgern am Rathausplatz vorgestellt. Kurze Zeit später wurden bereits zwei Ladepunkte zum Betanken von Elektrofahrzeugen an zentraler Stelle errichtet.

Mittlerweile betreiben die Stadtwerke Neumarkt

  • eine Ladesäule am Kundenparkplatz der Stadtwerke Neumarkt, Ingolstädter Str. 18, 92318 Neumarkt i.d.OPf.
  • eine Ladesäule am Oberen Markt in Höhe der Hausnummer 39, 92318 Neumarkt i.d.OPf.
  • 3 Wallboxen mit je einem und 5 Wallboxen mit je zwei Ladepunkten, rechter Hand nach der Einfahrt in die Parkgarage zum Neuen Markt, Schwarzachweg 4, 92318 Neumarkt i.d.OPf.
  • eine Ladesäule am Kundenparkplatz des Landratsamts Neumarkt i.d.OPf., Nürnberger Str. 1 , 92318 Neumarkt i.d.OPf.
  • eine Ladesäule am Parkplatz Johannes-Zentrum, Ringstr. in Höhe Hausnummer 61, 92318 Neumarkt i.d.OPf.
  • eine Wallbox mit zwei Ladepunkten im Deck E2 im Parkhaus Ringstraße, Ringstraße 5a, 92318 Neumarkt i.d.OPf.
  • eine Wallbox mit zwei Ladepunkten im Deck E1 im Parkhaus Rosengasse, Kastengasse 15, 92318 Neumarkt i.d.OPf.

Die Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf. sind Mitglied im Ladeverbund Franken+. Im Rahmen dieser Mitgliedschaft waren bis Ende August 2017 alle Ladevorgänge verbundweit kostenlos. Seit 01. September 2017 gilt ein einheitliches und verbundweit übergreifendes Tarifsystem. Grundsätzlich basiert es auf drei Säulen: dem Tarif für Stromkunden, dem Tarif für Nichtkunden und dem Tarif für Nutzer von Roamingmodellen. Für die Nutzung des Kundentarifs ist es notwendig, sich über das nachfolgende Kundenonline-Portal zu registrieren:

https://portal.chargeit-mobility.com/adm/register?lvId=223272683

Das Laden an den Ladesäulen wird darüber hinaus nach Zeit abgerechnet. Die Nutzer zahlen pro begonnener Viertelstunde. Mit den drei unterschiedlichen Tarifstufen berücksichtigt der Ladeverbund Franken+ neben der Ladezeit auch noch eine weitere Komponente, nämlich die der Ladeleistung des angeschlossenen Fahrzeugs. Der Vorteil zu einem reinen Zeittarif, wie ihn einige andere Dienstleister anbieten: die zahlreichen Fahrer von Elektroautos, die nur langsam aufladen können, werden im Tarifmodell des Ladeverbunds Franken+ nicht überproportional belastet.

Zugang und Abrechnung seit 1. September 2017

Der Zugang erfolgt in der Regel per SMS; bei Mitgliedschaft einiger E-Mobilitäts-Dienstleister auch über RFID oder App.

Haben Sie einen Vertrag bei der Telekom, Vodafone, mobilcom-debitel oder O2 können Sie direkt per SMS den Ladevorgang starten. Haben Sie einen anderen Mobilfunkanbieter, oder keine freigeschalteten Mehrwertdienste bei den eben genannten, müssen Sie sich zuerst bei Travipay unter travipay.com anmelden. Anschließend können Sie über SMS die Ladesäule freischalten.

Über die Registrierung auf diesem Portal haben grundsätzlich alle Kunden die Option, auch über Kreditkarte oder Lastschriftverfahren zu bezahlen.

Kunden anderer Dienstleister haben alternativ die Möglichkeit den Zugang und die Abrechnung über Ihr RFID-Zugangsmedium (Ladekarte oder Schlüsselanhänger) oder Ihre Anbieter-App abzuwickeln. Derzeit ist der Zugang mit den Dienstleistern NewMotion, Plugsurfing, BMW ChargeNow, DKV, Novofleet und Bosch möglich. Weitere folgen.

Weitere Informationen über das Abrechnungssystem und den Ladeverbund Franken+ erhalten Sie unter http://www.solid.de/.

Mit unserem Jura-PrivatStrom Klima aus 100 Prozent Wasserkraft ist an allen unseren Ladepunkten, wie hier auf unserem Kundenparkplatz, emissionsfreies Tanken möglich.

In der Tiefgarage des Neuen Marktes stehen acht Wallboxen für die Betankung von insgesamt 13 Elektrofahrzeugen zur Verfügung.

Die Ladesäule am Kundenparkplatz des Landratsamts Neumarkt bietet allen Fahrern von E-Mobilen eine gute Möglichkeit, ihr Fahrzeug mit sauberem Strom zu betanken.

Elektrisch tanken ist auch mitten im Zentrum Neumarkts möglich, am Oberen Markt, in Höhe der Hausnummer 39.

An der Einfahrt zum Parkplatz Johanneszentrum steht gut sichtbar eine Ladesäule für Elektroautos.

Im Deck E1 im Parkhaus Ringstraße können an einer Wallbox zwei Elektrofahrzeuge mit Strom aus Wasserkraft beladen werden.

Auch das Parkhaus Rosengasse bietet zwei Elektrofahrzeugen die Möglichkeit, emissionsfreien Strom zu tanken.

Video