GANZJAHRESBAD NEUMARKT I.D.OPF.

Bauherr:Stadt Neumarkt i.d.OPf.
Betreiber:Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf.
Bruttorauminhalt:66.967,05 m³ 
Bruttogeschossfläche:12.759,49 m³
Baubeginn:Juli 2017
Fertigstellung Bauabschnitt I:Oktober 2019
Fertigstellung Bauabschnitt II:Januar 2021

SPORTBECKEN

  • Abmessung: 25,00 m x 20,00 m mit 8 Bahnen
  • Wassertemperatur: 28°C
  • Wassertiefe: 2,00 m - 3,80 m
  • Besonderheit: 1- und 3-Meter Sprunganlage, Waterclimbinganlage

KURSBECKEN

  • Abmessung: 12,5 m x 10,00 m
  • Wassertemperatur: 32°C
  • Wassertiefe: 0 m - 1,35 m
  • Besonderheit: Absenkbarer Boden (Hubboden)

KINDERBECKEN MIT SPRITZPARK

  • Abmessung: ca. 100 m²
  • Wassertemperatur: 32°C
  • Wassertiefe: 0,10 m - 0,45 m
  • Besonderheit: Rutsche, Spritztier, Bodendüsen, Bodensprudler

ERLEBNISBECKEN

  • Abmessung: ca. 268 m²
  • Wassertemperatur: 32°C
  • Wassertiefe: 1,35 m
  • Besonderheit: Strömungskanal, Schaukelbucht, Bodensprudler, Nackendusche, Massagedüsen, Sprudelliege, Wasserfall

SOLEBECKEN (AUßEN)

  • Abmessung: 100 m²
  • Wassertemperatur: 34°C
  • Wassertiefe: 1,35 m
  • Besonderheit: Ganzjährig geöffnet

SAUNABEREICH

Innensaunen:

  • Finnische Aufguss-Sauna
  • Bio- und Softsauna
  • Kräutersaunarium
  • Dampfbad

Außensaunen:

  • Kelo-Sauna
  • Themensauna

Saunabecken:

Belebungsbecken (Außen), Kneippbecken, Tauchbecken

Zusätzlich mehrere Ruheräume und -bereiche, Abkühlstraße, Saunagastronomie

DER WEG ZUM GANZJAHRESBAD NEUMARKT

Der Wunsch von Seiten der Neumarkter Bürger nach einem großen Hallen- und Erlebnisbad besteht schon seit langer Zeit. Bereits in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurden deshalb von Seiten der Stadt Neumarkt i.d.OPf. konkrete Planungen für ein großes Spaßbad innerhalb des Stadtgebietes angestellt. Am weitesten fortgeschritten waren damals die Planungen für ein Bad an der B299 in Richtung der Gemeinde Pilsach - dem sog. Zauberberg. Diese Planungen wurden aus diversen Gründen wieder verworfen, das Projekt Bäderbau in Neumarkt auf unbestimmte Zeit zurückgestellt.

Erst zu Beginn des neuen Jahrtausends - konkret ab 2012 - wurde der Wunsch nach einem Familienbad wieder vorgetragen. Standort für das neue Bad sollte auf Wunsch des Stadtrates in der Seelstraße, direkt neben dem beliebten Freibad, sein. Das Stadtbauamt wurde deshalb im Jahr 2013 mit der Durchführung eines Architektenwettbewerbes beauftragt. Dieser endete mit der Auslobung eines Siegerentwurfes des Architekturbüros Diezinger / Eichstätt. Der Stadtrat der Stadt Neumarkt i.d.OPf. beschloss in seiner Sitzung vom 24.07.2014, die weitere Projektbearbeitung von den Stadtwerken Neumarkt i.d.OPf., die gleichzeitig auch Betreiber des Neumarkter Freibades sind, durchführen zu lassen. Im Zuge der weiteren Projektbearbeitung wurden im Anschluss die erforderlichen Fachplaner, Sonderfachleute und Sachverständigen mit den weiteren Planungsarbeiten beauftragt. Das Ergebnis dieser Planungen wurde dem Stadtrat der Stadt Neumarkt i.d.OPf. in seiner Sitzung vom 25.02.2016 vorgestellt und in der anschließenden Abstimmung mit einer großen Mehrheit von 33 gegen 4 Stimmen angenommen. Die Errichtung des Ganzjahresbades Neumarkt am Standort in der Seelstraße, direkt neben dem Freibad war somit ab diesem Zeitpunkt beschlossen. Gleichzeitig beschlossen wurde auch eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis und der Stadt Neumarkt. So wird ab 2020 das Schulschwimmen des Landkreises mit jährlich rund 40.000 Schülern im neuen Hallenbad stattfinden.

Die Stadt Neumarkt i.d.OPf. investiert in das Bauvorhaben und damit auch in seine Attraktivität rund 42 Mio. €. Mit dem Spatenstich am 02.08.2017 wurde auch vor Ort offiziell mit dem Bau begonnen. Die Bauzeit, bis zur endgültigen Fertigstellung des Projektes, ist auf rund drei Jahre festgelegt und endet mit Fertigstellung des 2. Bauabschnittes voraussichtlich im Jahr 2021. Der Betrieb des Bades wird jedoch bereits ab Ende 2019 möglich sein. Bis dahin sind rund 4/5 des Bades fertiggestellt und wesentliche Einrichtungen, wie Schwimmbereiche, Sauna, Umkleiden, Gastronomie uvm. betriebsbereit.